Dienstag, 31. Juli 2012

Paradiesgarten

Seit 2 Wochen habe ich eine Parzelle, einen Schrebergarten, einen Traumgarten, einen Paradiesgarten.... 
Mitten in der Stadt, zwischen Weser und Werdersee, 10 Minuten mit dem Fahrrad von zu Haus...
Ich freu mich riesig darüber.

Hatte mich bei meiner lieben Freundin Angela ja schon einige Wochen in ihrem Garten ausgetobt, der Zaunwinde, dem Giersch und den hässlichen Betonsteinen den Kampf angesagt. Hatte Rosen, Lavendel, Obststräucher, Erdbeeren und Gemüsepflänzchen für sie besorgt und gepflanzt... und bin echt auf den Geschmack gekommen.
Eines Tages hatte ich mal wieder spontan meine Mutter mitgenommen und mit ihr Angelas Rosen und Lavendel gepflanzt und wir hatten beide mal wieder gemerkt, dass das unsere Ebene ist, auf der wir uns bestens verstehen und ergänzen. Also beschlossen wir gemeinsam nach einer Parzelle zu suchen. Spontan spazierten wir den Weg entlang und ich zeigte ihr einige schöne verwilderte Gärten, die mir gefielen und irgendwie leer aussahen und gerettet werden wollten.


Am Freitag den 13.7. hatten zwei Kleingartenvereine Sprechstunde und wir gingen hin um uns in die Warteliste eintragen zu lassen. Denn es geht ja alles nach der Reihe und wir mussten uns also hinten anstellen...
Einen Garten hatten wir uns vorher schon angesehen, der uns aber beiden nicht gefiel. Ich erzählte  den beiden vom Vorstand, dass ich einen verwilderten Garten mit alten Obstbäumen suche, einen, der mich berührt und anderen zuviel Arbeit ist und sie nickten und sagten, sie melden sich und Warteliste und so...

"Es gibt ja einen Garten, den ich total schön finde", sagte ich noch und nannte die Adresse.
"Ja den können Sie haben! ...wenn das Gerichtsverfahren durch ist...!"
Und damit war alles vorher Gesagte plözlich aufgehoben. Nix Warteliste und der Reihe nach...
Sie gab uns sogar die Schlüssel zum anschauen. So konnten wir also auch das Häuschen von innen anschauen.


der Eingang mit sixties Tapete...


die "Küche"... aber wo ist bloß der angeblich vorhandene Wasserhahn?




Etagenbetten...


Sitzbank und Holzverkleidung...


und wieder die Küche ... und der Flur...


Wir also hin, alles angeschaut... Ooooh wie schööön... Ooh guck mal hier... Und wie niedlich ist das denn... Und das lassen wir so.... Aber das muss raus... träumend und pläneschmiedend verbrachten wir anderthalb Stunden in dem Garten und Häuschen und gaben schließlich die Schlüssel mit den Worten "Wir sind ganz verliebt" zurück. Sie konnte/wollte/durfte nicht sagen, warum und wieso Gerichtsverfahren und wie lange es noch dauert. Aber sie meldet sich.

Hoffend, bangend und total beglückt fuhren wir nach Hause. Jetzt war es nur noch eine Frage der Zeit. Hoffentlich dauert es nicht so lange, denn die Himbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Josta und Mirabellen waren ja alle reif.

Sonntag morgen rief sie mich an, erzählte, sie war fleißig und hätte die Schätzung des Gartens fertig und die Summe wäre so und so hoch... (weniger als die Hälfte meines Limits) Wie jetzt... von Freitag abend bis Sonntag morgen kann doch keine Verhandlung gewesen sein... "Ach was, wir machen jetzt Nägel mit Köpfen" sagte sie fröhlich und ob ich heute noch die Schlüssel abholen wollte...
Ja wollte ich!!!

Nachmittags schlürften wir mit einigen Freundinnen auf der Terrasse Sekt, Saft und Selters und freuten uns alle über den wunderschönen Garten, der so gut zu mir passt.




500 m² verwilderter Garten mit 2 Apfelbäumen, 1 Zwetsche, 1 Pflaume, 1 Birne, 1 Mirabelle, etlichen Johannisbeersträuchern, 2 Josta, etlichen Himbeeren, 2 Stachelbeeren, 2 Rhabarber und etliche Walderdbeeren

20 m² Häuschen mit 10 m² Terrasse und 6 m² überdachter Nebenplatz

und ca 50 m² Gemüsegarten mit Walderdbeeren

und natürlich überall ganz viel Unkraut, im besonderen Zaunwinde, Giersch, Klette, Brennesseln, Schöllkraut, Löwenzahn, Disteln und ohne Ende Brombeerranken...

Demnächst zeig ich euch mehr davon, wie es sich entwickelt und was sich in den letzten 2 Wochen dort schon alles getan hat ;-)

Tara

Kommentare:

  1. Da freue ich mich aber für Dich. Ich wünsche Dir gutes Gelingen. So ein verwilderter Garten hat schon seinen Reiz, alles ist noch möglich. Für Deinen Abpfelbaum empfhele ich Dir eine schöne verwunschene Rammbler Rose. Dann blüht er zweimal. :O)
    Viel Spaß beim gestalten. Und nicht vergessen beim anlegen des Gartens, im Winter soll er ja auch noch schön aussehen.
    Liebe Grüße
    Petra die Gartensüchtige

    AntwortenLöschen
  2. Viel Spass beim planen und gestalten. Ein Garten ist einfach das schönste Hobby. ;-)

    LG Urte

    AntwortenLöschen
  3. liebste grüße in dein wunderwunderwunderschönwerdendes paradies ... die ansätze sind schon soooooo vielversprechend!
    amy ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön wieder was von Dir zu lesen!
    Das mit dem Garten ist ja großartig.
    Wenn ich mich von der Uni lossagen möchte und den Kopf freihaben möchte, da gehe ich auch in den Garten!
    Je nach Lust und Laune Rasenmähen, Unkraut zupfen, Nacktschnecken töten oder entspannen :)
    Unsere Mirabellenbäume sind wie verrückt am Früchte abwerfen und ich komme mit dem Kopottkochen kaum hinterher.. aber ich freu mich schon auf den Winter, wenn ich dann von den eigenen Früchten des Sommers zehren kann.

    LG Momo (eine sonst ganz stille Leserin)

    AntwortenLöschen

Wie schön, dass du mir schreibst